E1 tütet den ersten 3er ein in der Kreisliga

Wir staunten nicht schlecht, als wir nach Bekanntgabe der Spielpläne erstmals unsere Gegner in der Hin (und Rückrunde) gesehen haben. Wir spielen in dieser Saison direkt in der Kreisliga – und somit in der höchsten Spielklasse. Dementsprechend dürfen wir uns mit den besten Mannschaften, die der Kreis aktuell zu bieten hat, messen. Nun gut, als letztjähriger Staffelsieger und älterer Jahrgang haben unsere Trainer bewusst eine starke Staffel gewählt.

Der erste Spieltag bescherte uns ein Heimspiel gegen den TSV Lamme. Durch ein Kopfballtor von Ben gingen wir recht früh mit 1:0 in Führung. Doch leider gelang es uns nicht, den Schwung mitzunehmen und noch dazu spielte Lamme erwartungsgemäß stark auf und verlangte unseren Jungs alles ab. Am Ende mussten wir uns knapp mit 2:3 geschlagen geben.

Eine Woche später sind wir bei den Fußballern der TV Mascherode angetreten. Auch hier gingen wir durch ein Kopfballtor - diesmal von Tom - mit 1:0 in Führung. Doch der Gegner glich nur kurze Zeit später aus. Es war ein Duell auf Augenhöhe, bei dem uns leider auch durch einige zweifelhafte Entscheidungen des Schiedsrichters das Leben schwer gemacht wurde. So schoss Mascherode ein Tor, nachdem der Ball kurz zuvor gut 2 Meter im Seitenaus war. Auch ein klares Abseitstor der Grün-Weißen wurde gegeben. So wurde es schwer für unsere tapfer kämpfenden Jungs. Am Ende mussten wir uns erneut geschlagen geben. Der Endstand lautete 5:3.

Am dritten Spieltag reisten wir zum Lehndorfer TSV. Mit null Punkten in der Tasche war die Hoffnung und der Glaube an den ersten Saisonsieg dennoch hoch. Und tatsächlich, wir kamen gut ins Spiel und führten 2:0 zur Halbzeit. In der 2. Halbzeit mussten wir den Anschlusstreffer durch ein blödes Kullertor hinnehmen. Dann gab der Schiedsrichter auch noch einen strittigen Elfmeter gegen uns. Lehndorf schoss den Ausgleich. Das kann doch nicht sein, sollten wir etwa schon wieder mit leeren Händen dastehen?!
Klare Antwort: Nein! Durch die Mannschaft ging ein spürbarer Ruck. Jeder Spieler wollte gewinnen und gab – lautstark angetrieben von Marko - noch einmal alles. Am Ende belohnten sie sich selbst und gewannen das Spiel verdient mit 4:2.

Der erste 3er der Saison ist somit eingetütet und zusätzlich die Gewissheit, dass wir mit den „Großen“ mithalten können und sie zumindest ein wenig ärgern können.

Gelesen 168 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 30 August 2017 12:41

Neues aus den Mannschaften

Neueste Berichte